Puerto Chacabuco – Parque Aiken del Sur

R / Vreni musste gespürt haben, dass das eine feuchte Sache werden könnte … war auch nicht so schwer, auf Regen zu tippen, er begleitete uns schon die ganze Zeit auf der Anfahrt nach Puerto Chacabuco, eigentlich nur der Hafen von Puerto Aisen, das seit einem Vulkanausbruch nun rund 10 km vom Meereszugang entfernt liegt … und entschied sich darum für einen Ruhetag auf der Mariner mit Aussicht auf viel grün und darüber grau und ein paar Lachsfarmen im Hintergrund.

Patagonia at its depths … war der Titel meiner heutigen Excursion auf einem gut angelegten Pfad durch den Privatpark. Paolo hat uns jeden Busch einzeln euphorisch vorgestellt (muss ein entfernter Verwandter vom Steinspezialisten Eddie sein!) und wir wurden nässer und nässer, was der guten Stimmung in der Gruppe aber überhaupt nicht zusetzte. Nach der Botanik (den Puma haben wir leider verpasst – oder vielleicht hat er uns verpasst? Oder gar nur verschont?) gab es auch Kulinarik im tollen Guesthouse am See: Asada, ganzes Lamm am offenen Feuer gebraten, eine der patagonischen Spezialitäten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s