Hongkong 1 / China (16.12.2017)

HTC-U11_002456_2000pxHTC-U11_002480_2000pxHTC-U11_002481_2000pxBei rechtem Wellengang und Sehr starkem Wind hocken wir dicht gedrängt in der Observation Lounge an der Wärme und beobachten gespannt die Annäherung an unser nächstes Ziel, für viele unserer Mitreisenden schon Ende der Kreuzfahrt: Hongkong. Endlich gibt das Kommando das Oberdeck frei, kamerabewaffnet strömt mäniglich hinauf um die Ankunft in der ehemaligen britischen Kolonie ungetrübt für die Ewigkeit festhalten zu können. Unglaublich, der Klimaschock von gestern in Sanya (über 30° C) nun runter auf nicht einmal mehr die Hälfte, mit Windscill gefühlte 0° …

HTC-U11_002419_2048px_2000pxAlle schlottern, aber die Szenerie ist faszinierend und es lohnt sich, auszuharren bis unser Schiff im Victoria Harbour festgezurrt ist!

HTC-U11_002496_2000pxHTC-U11_002529_2000pxHTC-U11_002554_2000pxHTC-U11_002559_2000pxHTC-U11_002583_2000pxHTC-U11_002586_2000pxHTC-U11_002591_2000pxHTC-U11_002595_2000pxHTC-U11_002606_2000pxEine abendliche Tour führt uns durch Kowloon, den Temple Market, die Shanghai Street etc. Im offenen Doppeldeckerbus versuchen wir die Gegensätze, die in allen Farben blinkenden Lichter, die Eindrücke unserer Beobachtungen der unendlich erscheinenden Menschenströme in uns aufzunehmen und zu geniessen. Als dann, in unseren ’normalen‘, dank AC noch weiter heruntergekühlten Bus zurückgekehrt, ein besonders gut informierter Mitreisender erklärt, dass es momentan in Peking -11° C kalt sei, wissen wir nicht so recht, ob uns diese Tatsache jetzt aufwärmen oder endgültig ins Elend stürzen lassen soll …

Zurück auf dem Schiff, Rucksäcke doponiert, wollen wir aber gleich nochmals raus, war da doch gleich neben der Gangway ein toll ausschauendes Restaurant, durch dessen Fenster wir viele einladende Warmmacher hatten erspähen können. Leichter gesagt als getan: Die Tür des Lokals lässt sich nicht öffnen, Gäste deuten uns den Weg … der führt aber wieder durch lange Gänge, vorbei an Fieber-Fühlern, stummen Einwanderungs-Behördenvertreter, Rolltreppen runter, um viele Ecken herum, dann wieder hinauf und schliesslich landen wir in einem riesigen Einkaufscenter. Und finden, wer hätte das jetzt noch geglaubt, auch die offene Eingangstür ins Restaurant. Aber Pech gehabt, man ist gerade am schliessen … Selbes Fazit in anderen Lokalen … Um nochmals ganz raus in die Stadt zu gehen fehlt uns die Kraft. Wir schauen einander gross an, verstehen uns wortlos und ziehen uns den ganzen Weg zurück in unsere ‚geschützte Werkstatt‘ namens Voyager.

HTC-U11_002614_2000pxWir geniessen nochmals den wunderbaren Blick von unserem privilegierten Parkplatz aus hinüber auf Hongkong Island … und Vreni schafft ihr erstes selfie …

HTC-U11_002800_2000px

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s